Seit 70 Jahren Ihr vertrauter Partner in der Region

Unser Team

Wir sind für Sie da, beraten und begleiten Sie einfühlsam, umfassend und qualifiziert. Alle Mitarbeiter sind familiär eng mit der Region Gengenbach - Offenburg - Schutterwald - Oberkirch verbunden, verfügen über viel (Lebens-) Erfahrung, umfangreiches Fachwissen und die respektvolle Sensibilität für Ihre schwere Situation. Durch die menschliche Hingabe zu unserem Beruf sind die Beratung und die Organisation Ihrer Wünsche zu Trauerfeierlichkeiten für uns ein realisierbares Ziel.

Axel Gelszat

Diplom-Geologe, Geschäftsführender Gesellschafter


Nach dem abgeschlossenen Studium an der Universität Heidelberg begann ich 1999 als junger Betriebsleiter und wurde 2008 Firmeninhaber. Als Bestatter & Teamleiter in unserem Institut habe ich „mich gefunden“, hier vereint sich für mich Beruf und Berufung. Meine Aufgabe umfasst die würdevolle Versorgung der Verstorbenen, die Beratung und Trauerbegleitung von Hinterbliebenen, die Organisation & Gestaltung von Abschiedsfeiern sowie die kaufmännische Unternehmensleitung.

Christine Schneider

Bestatterin


Die gute Seele unseres Bestattungsinstituts ist seit 1996 für uns unermüdlich tätig. Christine genießt aufgrund ihrer inneren Ruhe und Kompetenz hohes Ansehen im Team und bei Angehörigen. Ihre Aufgabe ist die Beratung und Betreuung von Hinterbliebenen sowie die Organisation & Gestaltung der Trauerfeiern. Die Informationsgespräche für unsere zahlreichen Bestattungsvorsorgen sowie die Archivierung und Pflege der Vorsorgedaten liegen in ihrer Verantwortung.

Jonas Gelszat

Trauerbegleiter, mitverantwortlich für die Geschäftsführung


Unser jüngstes Mitglied im Team organisiert und betreut seit 2013 unseren kompletten Außendienst. Jonas trägt die Verantwortung für die pietätvolle Versorgung der Verstorbenen, er plant die korrekten Abläufe von Trauerfeiern und Bestattungen, koordiniert Sargträger- und Bereitschaftsdienste, überwacht den gesamten Fuhrpark und kontaktiert unsere Lieferanten.

Michael Benz

geprüfter Bestatter


Er kehrte Ende 2014 nach 10 Jahren „Horizonte erweitern“ in Lahr und Karlsruhe mit der bestandenen Bestatterprüfung und viel Berufserfahrung wieder zu uns zurück. Michael versorgt die Verstorbenen mit Würde und nach allen Regeln des Bestatterhandwerks, er betreut und berät Hinterbliebene und begleitet die Beisetzungen, kümmert sich um die Kontakte zu den Behörden und überführt Verstorbene im ganzen Bundesgebiet.

Helmut Schnaitter

Bestatter


Helmut hilft uns bereits seit 2013 als Sargträger aus und hat sich im April 2017 unserem Stamm-Team angeschlossen. Er ist mit der hygienischen Versorgung und den Überführungen der Verstorbenen betraut, beschriftet & montiert die Grabkreuze, begleitet die Trauerfeiern und Beisetzungen und ist unser geschickter Betriebshandwerker. Im Institut ist er für die Werkstatt, das Lager und unsere Außenanlage zuständig.

Zusätzliche wertvolle Unterstützung (Bereitschaftsdienste, Bestattungsordner & Sargträger, Sargmontage, Fotografie, Fahrzeug- und Raumpflege etc.) erhalten wir von unseren unentbehrlichen Helfern, die immer für uns da sind, wenn sie gebraucht werden:
Dorothee Braun, Bernhard Busam, Stefan Herb, Simon Herb, Günther Kubin, Yannick Gelszat, Paul Gelszat und Alfred Gelszat.

Unsere Geschichte


Im Jahre 1945 zog der aus Berlin stammende 26-jährige Karl Heidenreich mit seiner Frau und seinen zwei Kindern zu seinen Schwiegereltern in die Ortenau nach Offenburg. Als begnadeter Kfz-Mechaniker begann er in den Nachkriegsjahren kaputte Fahrzeuge von der Kronenwiese, dem damaligen Schrottplatz der Stadt, zu fahrbereiten Autos zusammen zu bauen und verkaufte diese. Auf Anraten des damaligen Friedhofverwalters baute er einen Mercedes 170 V zu einem prachtvollen Bestattungsfahrzeug um, denn bis dahin wurden die Verstorbenen meist mit einfachen Pferdefuhrwerken transportiert. Für den beabsichtigten Verkauf fanden sich zwar Interessenten, jedoch hatten sie nicht genügend Geld. So eröffnete Karl Heidenreich am 1. Juni 1947 kurzerhand ein eigenes Bestattungsunternehmen. In den folgenden Jahren war er Gründungsmitglied des Landesverbandes Bestattungsgewerbe Baden-Württemberg e. V., in dessen Vorstand er über viele Jahre ehrenamtlich tätig war.
Anfang 1967 waren sein Sohn Karl-Heinz, der schon seit seiner Jugend mitarbeitete, und dessen Ehefrau Loretta in den Betrieb eingestiegen. Im Jahre 1975 baute das junge Ehepaar den neuen Firmensitz in der Weingartenstraße 74, dem gegenwärtigen Standort, in der Nähe des Stadtfriedhofes Weingarten. Seit 1981 firmiert das Unternehmen als „Offenburger Bestattungsinstitut Karl Heidenreich GmbH“. Ein Jahr später trat der Seniorchef Karl Heidenreich in den wohlverdienten Ruhestand. Der Firmengründer verstarb am 2. August 1987. Seit Mitte der 90-er Jahre bestand eine Kooperation mit der damaligen Schutterwälder Bestatterin Theresia Bürkle. Diese enge, freundschaftliche Zusammenarbeit bestand bis zur ihrer Betriebsaufgabe im Jahre 2007.
Bereits im Jahre 1999 trat Axel Gelszat in das Bestattungsunternehmen ein und übernahm in den folgenden Jahren die Betriebsleitung. Mit dem Ruhestand des Vorbesitzers Karl-Heinz Heidenreich erwarb Axel Gelszat zum Jahresbeginn 2008 die Offenburger Bestattungsinstitut Karl Heidenreich GmbH. Er führt und modernisiert seither das Unternehmen.
Seit Anfang 2013 ist mit Jonas Gelszat, dem Sohn von Axel Gelszat, nunmehr die 4. Generation im Bestattungsinstitut tätig.